Tinghir und Todratal.

Zurück zur Homepage Tinghir on line.  Wie komme ich nach Tinghir: Flughäfen, Strassen, öffentliche Verkehrsmittel.  Liste der Artikel über Tinghir und Todratal.  Karten und Pläne der Region Tinghirs und des Todratals.  Bildergalerie von Tinghir und Umgebung.  Bildergalerie des Todratals. 

Tinghir entdecken

In der Stadt Tinghir sind die Souks (Markt), der alte Ksar (alter Stadteil) und mehrere Kasbahs interessant zu besichtigen. In der näheren Umgebung sind unbedingt die Palmgärten sowie die Moschee Ikelane anzuschauen. Auch lohnt es sich an einem Tag die etwas weiter weg gelegenen Schluchten, die grossen Palmenhaine, die Töpferei d’El Hart n'Laamine und die vielen Ksours (befestigte Dörfer) zu besuchen. Und noch ein bisschen weiter entfernt im Ksar El Khorbet, befindet sich das Museum der Oasen, der ideale Ort um das Brauchtum dieser Region besser zu begreifen.

Text zum Ausdrucken

En français.  In English.  En español.

Der ksar Tinghir oder "das Judenviertelquartier des Juifs".
Häuser im Ksar Tinghir

Die Stadt Tinghir

Der alte Ksar Tinghir, oft auch « Judenviertel » genannt, hat zwar seine Stadtmauern und ursprünglichen Eingangstore verloren, jedoch bewahrte er den Charme der engen Gassen und Lehmmauern. Er auch teilweise von der Gemeinde restauriert. Der Ksar ist in drei Quartiere aufgeteilt : Ihartane, Ait El Haj Ali und Ait Barra. In den beiden ersten wohnten effektiv Juden, sie zogen allerdings 1960 weg. Heute wohnen in den Häusern Muslime.

Mehr Informationen über den Ksar

Die "Gasse der Frauen" in Tinerhir, Marokko.
Die « Gasse der Frauen »

Im Westen des Ksars, liegt die « Gasse der Frauen », vor allem am Nachmittag eine sehr belebte Einkaufsstrasse. Nebenan befindet sich die “Kisseria”, ein viereckiger Platz umgeben von Geschäften, kleinen Handwerksbetrieben, hier findet man vorwiegend die Hersteller der Blasbälge.

Patio in der kasbah des Cheikh Bassou (Hôtel Tomboctou)
Innenhof in der Kasbah des Scheichs Bassou

In der Kasbah des Cheikh Bassou, das heutige Hotel Tomboctou, kann man eine Kunstaustellung besichtigen und das alte Gebäude bestaunen. Im Jahre 1944 gebaut, ist sie beispielhaft für eine Kasbah, die für Empfänge und zum Repräsentieren errichtet wurde. Die vielen Kriege und Kämpfe zwischen den verschiedenen Volksstämmen erforderten diese Art von Festungsbauten.

Mehr Informationen über diese Kasbah

Etwas weiter oben, nahe der Hauptstrasse macht der Souk (Markt) Focani mit seinem regen Treiben, einen etwas moderneren Eindruck.

Kasbah des Glaoui in Tineghir.
Kasbah des Glaoui

Auf dem Hügel auf der anderen Strassenseite stehen die Ruinen der Kasbah des Glaoui. In einem zwar traurigen Zustand, sind die Mauern des alten Palastes durch seine Grösse doch sehr eindrücklich und bieten einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Palmenhain. Sie wurde 1919 als Befehlsstandort des Todra-Tals gebaut und steht seit 1956 leer.

Mehr Informationen über diese Kasbah

Sonnenuntergang von der französischen Kaserne aus. Tinghir, Marokko.
Sonnenuntergang vom Hügel aus

Auf dem gleichen Hügel befindet sich auch eine alte französische Kaserne. Von hier aus kann man einen wunderschönen Sonnenuntergang vor der Kulisse des Hohen Atlas genießen.

Souk am Montag in Tineghir.
Der Montagsmarkt

Der Wochenmarkt findet jeden Montag ausgangs Tinghir nach 2 Km an der Hauptstrasse Richtung Ouarzazate statt. Der große Markt ist sehr farbenfroh und bietet ein unglaublich reichhaltiges Angebot an Produkten und Waren. Am gleichen Ort ist sonntags der Großmarkt für Gemüse und Obst und am Samstag findet der Viehmarkt statt.

Mehr Details über den Markt in Tinghir

Moschee Ikelane im Kksar Afanour, bei Tinerhir.
Saal der Waschungen in der Ikelane Moschee

Rund um die Stadt

Die Moschee und Koranschule Ikelane liegt im alten Ksar Afanour, zehn Minuten von der Hauptstrasse nach Errachidia entfernt und über einen kleinen Weg unter Palmen zu erreichen.
Seit 2007 kann die Moschee auch von Nichtmuslimischen Besuchern besichtigt werden. Es gibt den Saal für die Waschungen mit seinem Brunnen, den Gebetssaal, die Zimmer der Theologiestudenten, die oft von weit her kamen und eine Terrasse mit prachtvollem Ausblick auf den Palmenhain und die Stadt Tinghir.

Mehr Information über diese Moschee

Gärten in Tinerhir und Häuser in Ighrem Oujdid.
Gärten und Häuser von Ighrem Oujdid

In den Gärten Tinghirs gibt es tausende Palmen, Oliven- und viele verschiedene Obstbäume. Eine Vielzahl von kleinen Wegen schlängelt sich durch die Felder und Gärten und ermöglicht das komplexe traditionelle Bewässerungssystem zu bestaunen. Empfehlenswert ist ein Spaziergang vom alten Ksar Tinghir bis zur Moschee Ikelane.

Plan der Gärten Tinghirs

Todraschluchten.
Todraschluchten

Das Todra-Tal im Norden von Tinghir

Die Todra-Schluchten öffnen sich am Fusse des Hohen Atlas mit Felswänden von über 300 m Höhe. Über eine Teeerstrasse erreicht man sie ab Tinghir nach 15 Km und nach weiteren 18 km durch den Canyon trifft man in Tamtatoucht ein. Für Wanderfreunde gibt es einen Fußweg der hoch über die Schlucht führt und wundervolle Ausblicke bietet. Von dort führt ein weiterer Weg hinunter zum Weiler Tizgui, schöner Abschluss einer Wanderung von ca. 3 Stunden.

Wanderungen ab den Todraschluchten

Tamtatoucht, dans la vallée du Todra, Maroc.
Tamtatoucht

Tamtatoucht ist ein hübsches Dorf von grünen Feldern und kargen Bergen umgeben. Hier zählt man noch sieben Kasbahs.

Palmenhain der Todra.
Palmenhain der Todra

Der Palmenhain im Todratal gehört, dank des Flusses Todra und einem ausgeklügelten Bewässerungssystem zu den Grünsten im Süden Marokkos. Am Fuße der Palmen gedeihen Oliven-, Feigen-, Granatäpfel- Mandel- und andere Obstbäume und man findet Getreide- und Luzernenfelder. Auf der Strasse Richtung Schluchten haben Sie mehrere schöne Aussichtspunkte und es gibt eine große Anzahl von Wegen um den paradiesischen Palmenhain zu Fuß zu erkunden.

Mehr Details über den Palmenhain

Oued Todra im Palmhain.
Überquerung des Todraflusses

Für die Fußwanderung ab Tinghir bis zu den Schluchten muss man etwa 4 Stunden rechnen. Die interessanteste Stelle ist hingegen vor der Brücke in der Nähe der Quelle der « Heiligen Fische » (Source des Poissons sacrées). Nach der Brücke wird das Tal sehr eng und man muss auf der Strasse weitergehen. Auf beiden Seiten des Palmenhains befinden sich viele alte Ksours und Kasbahs, leider umgeben von neuen Betonbauten.

Karte der Palmenhaine des Todra-Tals zwischen Tinghir un den Schluchten

Le ksar Asfalou dans la vallée du Todra.
Ksar Asfalou

Der Ksar Asfalou ist wegen seiner Architektur und seiner Lage am Rande einer Felsklippe einer der interessantesten. Er besteht aus zwei Ortsteilen, dem früheren Judenviertel und dem von der muslimischen Bevölkerung bewohnten Teil. Man erreicht den Weiler über eine kleine Teerstrasse am linken Flussufer der Todra entlang oder ab den Schluchten über einen Fußweg.

Der Palmhain von Tadafalt im Todratal, Marokko.
Der Palmhain von Tadafalt

Das Todra-Tal östlich von Tinghir

Eine neue Teerstrasse erlaubt den Palmenhain östlich von Tinghir zu erkunden. Die Strecke führt durch mehrere Ksours, so kommt man beim Souk El Khemis (Wochenmarkt am Donnerstag) vorbei und bei El Hart n’Igourramen, wo jedes Jahr eine Woche nach dem Hammelfest ein großer Moussem gefeiert wird.

Plan des Palmenhains der Todra im Osten von Tinghir

Verkauf von Töpferwaren während dem Moussem von El Hart n'Igourramen.
Verkauf von Töpferwaren während dem Moussem von El Hart

Die Töpferei von El Hart n’Laamine liegt in der Nähe des Festplatzes des Moussems und ist über einen unbefestigten Weg zu erreichen. Auch heute noch herrscht regen Betrieb, die Werkstätte befinden sich allerdings in den verschiedenen Wohnhäusern der Handwerker und nicht wie anderswo zusammen an einem Ort gruppiert. Die hergestellten Waren werden vorwiegend am Montag auf dem Souk von Tinghir verkauft.

Mehr Informationen über die Töpferei von El Hart

Die Quellen von Lalla Mimouna bei Tinejdad, Marokko.
Die Quellen von Lalla Mimouna

Die Quellen von Lalla Mimouna sind 45 Km von Tinghir entfernt, an der Strasse Richtung Tinejdad. Die fünf schwefelhaltigen Quellen wurden saniert und sind inmitten eines großen Freilichtmuseums mit Ausstellungen über das Leben der Landbevölkerung und verschiedenen Antiquitäten angelegt. Der Eintritt kostet 50.- DH pro Person.

Mehr Bilder über diesen Ort

Ksar El Khorbat im unteren Todratal.
Eingang zum Ksar El Khorbat

Der Ksar El Khorbat liegt 48 Km von Tinghir enfernt, am rechten Ufer der Todra bevor dieser zu Ferkla umbenannt wird. Der ehemalige politische Hauptort des Stammes der Ait Merghad, wurde gegen 1860 erbaut. Die sehr regelmäßige Anordnung der Lichtschächte an den Wegkreuzungen verleiht ihm einen ganz besonderen Reiz.

Mehr Informationen über diesen Ksar

Museum der Oasen im Ksar El Khorbat.
Museum der Oasen

Das Museum der Oasen ist in drei Häuser im Ksar El Khorbat untergebracht und beherbergt eine Ausstellung mit Antiquitäten von über eineinhalb Jahrhundert. In 21 Sälen werden die verschiedenen Aspekte des traditionellen Lebens in den Oasen im Süden Marokkos anhand alter Objekte, Fotos, Modellen, Karten und Zeichnungen dem Besucher näher gebracht.

Mehr Informationen über dieses Museum

Rundtour Todra-Gherisschluchten, Marokko.
Auf der Strasse zwischen Todra und Gheris

Die Rundtour Todra-Schluchten – Gheris-Schluchten

Eine neue Teerstrasse erlaubt die beiden Schluchten der Todra und der Gheris in einem Tag zu entdecken. Unterwegs gibt es viele Sehenswürdigkeiten und herrliche Landschaften zu bewundern.

Detaillierte Routenbeschreibung

Hotel Tomboctou – Urheber dieses Sites.

Zurück zur Homepage Tinghir on line.  Wie komme ich nach Tinghir: Flughäfen, Strassen, öffentliche Verkehrsmittel.  Liste der Artikel über Tinghir und Todratal.  Karten und Pläne der Region Tinghirs und des Todratals.  Bildergalerie von Tinghir und Umgebung.  Bildergalerie des Todratals. 

To contact the author / Contact avec l'auteur / Contacto con el autor: E-mail de Roger Mimó.

Copyright © Roger Mimó 2014 ·Urheberrechtlich geschützte Web-Seite.