Tinghir und Todratal.

Zurück zur Homepage Tinghir on line.  Wie komme ich nach Tinghir: Flughäfen, Strassen, öffentliche Verkehrsmittel.  Liste der Artikel über Tinghir und Todratal.  Karten und Pläne der Region Tinghirs und des Todratals.  Bildergalerie von Tinghir und Umgebung.  Bildergalerie des Todratals. 

Die Todraschluchten, ein Paradies für Kletterer

Mit der Eröffnung im Jahre 1977 durch französische Kletterer der klassischen Route am “Pilier du Couchant”, begann sich der Klettersport in den Todra-Schluchten zu entwickeln. Drei Jahrzehnte später gibt es mehr als 300 Routen, Tendenz steigend.

Text zum Ausdrucken

En français.  In English.  En español.

Todraschluchten.

Klettern in der Todraschlucht.

Kletterer in den Todraschluchten.

Kletterer in der Todraschlucht.

Kletterer in der Todraschlucht.

Das Felsgestein

Die Felsen der Todraschlucht sind aus sehr hartem, abrasivem, grobem und kompaktem ockerfarbenem Kalzitgestein. Diese guten Eigenschaften und die Schönheit der Landschaft ziehen seit drei Jahrzehnten unzählige Kletterer aus der ganzen Welt an.

Die Schwierigkeitsgrade

Die einzige Kletterroute mit dem Schwierigkeitsgrad 3 (Franz. Skala) befindet sich am Nordgrat. Die anderen liegen in der Skala zwischen 5+ und 8b, wobei die meisten Routen die Schwierigkeitsgrade VI und VII aufweisen. Die Längen schwanken zwischen 25 und 300 m.

Die beste Jahreszeit

In den Todraschluchten kann das ganze Jahr geklettert werden, man muss nur je nach Jahreszeit den geeigneten Sektor auswählen. Die Kletterrouten in der grossen Schlucht sind im Winter nicht geeignet, dafür im Sommer sehr empfehlenswert. Im Winter hingegen sind am Morgen die Routen am Eingang der Schlucht und an den Felshängen am rechten Ufer gut zu klettern und am Nachmittag, wegen der Sonneneinstrahlung diejenigen am linken Ufer.

Die Sektoren

Etwa 30 Sektoren verteilen sich auf einer Länge von 2 km zwischen dem Hotel El Mansour und der kleinen Schlucht und ein paar Weitere liegen etwas entfernter. Hier die Wichtigsten :

Todraschluchten

Todraschlucht, Abschnitt El Mansour.

Abschnitt El Mansour

Dieser Sektor liegt gegenüber dem Hotel Mansour, ist süd-westlich ausgerichtet und morgens sehr sonnig mit wunderschönem Blick auf den Palmenhain. Die Höhe der Wand ist 240m, es gibt jedoch kürzere und längere Kletterstrecken. Einige beginnen am Flussufer, für den Abstieg wird abgeseilt...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in den Todraschluchten.

Grat des « Gué »

Dieser Grat von 80m Höhe befindet sich hinter dem Hotel Mansour am linken Flussufer. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Schluchten und den Palmenhain. Abstieg durch Abseilen oder zu Fuss vom Gipfel aus...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in den Todraschluchten.

Pilier du Couchant (Pfeiler des Liegenden)

Von Weitem zu sehen ist der « Pilier du Couchant » gleich nach dem den « Grat des Gué » auf der gegenüberliegenden Flussseite. Er ist gegen Westen orientiert und nicht sehr sonnig. Die Kletterrouten sind lang, sehr interessant und auf sehr gutem Fels...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

Dalle des Hollandais (Die Platte der Holländer)

Dieser Sektor mit langen Kletterrouten findet man kurz vor dem Hotel Les Roches. Der Fels ist sehr hart und liegt im Schatten. Ein 60m langes Seil ist notwendig. Die Anwesenheit von Reisebussen kann behindernd sein... Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in de Todraschlucht.

Secteur satanique (Satanischer Sektor)

Dies ist der letzte Sektor bevor man zum Hotel Les Roches kommt. Gegen Westen ausgerichtet liegt auch er im Schatten. Abstieg durch Abseilen...

Siehe topographischer Plan

Todraschlucht, Sektor de Meuk am rechten Ufer.

Sektor « de Meuk », rechtes Ufer

Dieser Sektor liegt an der engsten Stelle der Schlucht, nahe der Grotte. In diesem Sektor ist es sehr kalt. Die existierenden Routen sind sehr alt, jedoch gibt es hier die Möglichkeit noch neue Routen zu eröffnen.

Siehe topographischer Plan

Toposgraphie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

Sektor « de Meuk », linkes Ufer

Ebenfalls an der engsten Stelle der Schlucht, befindet sich dieser Sektor beim Stromerzeugungshäuschen. Gegen Westen orientiert, liegt er den ganzen Tag im Schatten. An dieser Stelle wurde die erste Route Afrikas mit dem Schwierigkeitsgrad 8a eröffnet, die Route « de Meuk »...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht, Marokko.

Les Jardins – Die Gärten

Sektor am Ausgang der Schlucht, über Getreide- und Luzernen-Feldern liegend, von einigen Palmen umringt. Es ist eine sonnige Route. Zum Abseilen ist ein 45m langes Seil nötig...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

Rinne n'Aït Ba Ali oder Sektor « Van Gülich”

Die Rinne n'Aït Ba Ali, besser bekannt unter Sektor « Van Gülich », liegt gegenüber und etwas links am Ausgang der Schlucht. Die Wand ist sehr hoch und morgens sehr sonnig. Man hat einen wundervollen Blick auf die Schluchten. Dieser Sektor bietet noch Möglichkeiten für Neu-Eröffnungen.

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

La traînée blanche (Die weisse Spur)

Diese ockerfarbenen Wand charkterisiert sich durch eine weisse, gut sichtbare Spur. Sie ist sehr hoch und sonnig. 20 neue Routen wurden in diesem Sektor eröffnet...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

Mur des Poissons Sacrés  (Wand der heiligen Fische)

Diese große und sehr hohe Wand liegt am Punkt, wo die Strasse die Schlucht durchquert. Man nähert sich über einen Pfad an. Die Kletterrouten sind ziemlich lang und schwierig. Die Wand ist gegen Süd-Osten ausgerichtet und sonnig. Es ist einer der klassischsten Sektoren in den Todraschluchten...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

Totxo Tiana

Ist ein Felsblock am Fusse der Wand der heiligen Fische, nahe an der Strasse, bevor diese die Schlucht durchquert. Da gegen Süd-Osten ausgerichtet ist es den ganzen Vormittag sehr sonnig...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

Das Chaos

Kleiner Felsblock am Fusse der Wand der heiligen Fische. Am Rand der Schlucht nach dem Grat des “Gué” gelegen, eignet er sich gut um abends zu klettern...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

La Petite Gorge (Die kleine Schlucht), rechtes Ufer , rive droite

Dieser Sektor, 2 km von den Hotels entfernt, befindet sich an der Stelle wo die Strasse erneut den Fluss überquert und bei den Einheimischen bekannt unter dem Namen Amarsit. Hier gibt es für jedes Niveau Routen, teilweise an der Sonne, teilweise im Schatten gelegen...

Siehe topographischer Plan

Topographie der Kletterrouten in der Todraschlucht.

La Petite Gorge (Die kleine Schlucht), linkes Ufer, rive gauche

Dieser Sektor liegt 2 km von den Hotels entfernt, kurz bevor die Strasse erneut den Fluss überquert. Hier gibt es Routen für jedes Niveau und ist einer der beliebtesten Sektoren...

Siehe topographischer Plan

Hotel Tomboctou – Urheber dieses Sites.

Zurück zur Homepage Tinghir on line.  Wie komme ich nach Tinghir: Flughäfen, Strassen, öffentliche Verkehrsmittel.  Liste der Artikel über Tinghir und Todratal.  Karten und Pläne der Region Tinghirs und des Todratals.  Bildergalerie von Tinghir und Umgebung.  Bildergalerie des Todratals. 

To contact the author / Contact avec l'auteur / Contacto con el autor: E-mail de Roger Mimó.

Copyright © Roger Mimó 2014 ·Urheberrechtlich geschützte Web-Seite.